Kulturelle Differenzen


Die Geschichte des Menschen mag biologisch auf einen gemeinsamen Ursprung zurück zu führen sein, aber seine Entwicklung folgte unterschiedlichen Mustern, die sich aus seinem ökologischen und geographischen Umfeld ergaben und zu unterschiedlichen Kulturen führten, die in ihrem Verbreitungsraum nicht nur das bestmögliche Ergebnis seiner Anpassung ist, sondern auch räumlich begrenzt die Basis der jeweiligen zivilisatorischen Entwicklung darstellen. Auf dieser Basis haben sich die Menschen überall auf der Erde entwickelt und so unterschiedlich wie ihre Lebensumstände sind, so unterschiedlich sind die sich daraus ergebenden moralischen Grundwerte ihre Kultur.
Die verschiedenen Kulturen gegeneinander zu vergleichen hieße sie auf ein Wertesystem zu begrenzen; was, da sie jeweils eigene Wertesysteme sind, nicht möglich ist. Daraus ergibt sich die Unterschiedlichkeit und die Unmöglichkeit eine Kultur als schlechter oder besser gegenüber einer anderen darzustellen. Es ist nicht möglich die Qualität einer Kultur zu bemessen, aber es ist sehr wohl möglich ihren Gefährlichkeitsgrad auf andere Kulturen zu bestimmen, sofern der widernatürliche Versuch unternommen wird diese durch Vermischung in direkte Konkurrenz zu setzen.
Aber genau diese direkte Konkurrenz verschiedener Kulturen ist nunmehr eingetreten als Folge einer wirtschaftlich bedingten Völkerwanderung und dem politischen und wirtschaftlichen Willen zu einer Viel-Kulturen-Kultur, die in dem neudeutschen Begriff Multi-Kulti ihren Ausdruck findet.
Der amerikanische Politikwissenschaftler Samuel Huntington schrieb als Berater der US Regierung, 1987 einen Aufsatz, wonach das 21.te Jahrhundert, das Jahrhundert des Kampfes der Kulturen sein wird. 1993 wurde daraus sein Buch „Clash of Civilisations“. Diese Theorie fand bei der US Regierung soviel Gehör, dass diese bereits 2 Jahre vor dem Fall des Eisernen Vorhangs im Jahre 1989 ihr kommunistisches Feindbild aufgab und sich den Konfliktherden der Zukunft zuwandte. Den Regionen der Welt, in denen unterschiedliche Kulturen aufeinander prallen. Die Befürchtung der Vereinigten Staaten, dass sich aus dem Clash of Civilistions das größte Gefahrenpotential der Zukunft ergeben wird, hat sich zwischenzeitlich als Realität erwiesen und wird immer wieder aufs neue durch militärische Konflikte und Terroranschläge unter Beweis gestellt.
Aus historischer Sicht sind Kulturen und Religionen eng miteinander verbunden. Religionen sind oft Begründer von Kulturen, während Kulturen oft Bewahrer der Religionen sind.
In Religionen nur Glaubensgemeinschaften zu sehen ist eine heute oft übliche Fehleinschätzung unserer säkularisierten Weltsicht, die insbesondere den historischen Wert der Religionen als Begründer der verschiedenen Kulturen missachtet. Es gilt für alle große Religionen gleichermaßen, dass sie geographische Kulturen geprägt haben und die meisten Kulturkreise ohne die durch die Religion gemeinschaftlich eingeführten Werte und den aus den Religionen vermittelten Zusammenhalt nicht denkbar wären. Eine Religion ist für einen einzelnen Menschen ein Glauben, aber für eine Gesellschaft eine Wertebestimmung vor der weltlichen Gesetzgebung. Sie schafft durch das gemeinsame Leben und Erleben ein Gemeinschaftsgefühl, welches verbindender ist als die Nationalität. Ein Gläubiger erkennt in seinen Mitgläubigen nicht nur Menschen des gleichen Wertesystems, er erfährt auch Bestätigung und kulturelle Sicherheit durch gemeinsame Riten und Gebräuche. In den heiligen Schriften der verschiedenen Religionen sind nicht nur die Glaubensrituale und Überlieferungen beschrieben, sondern in erster Linie ein Verhaltenskodex einer Sozialgemeinschaft als eine Art vorgesetzliches Gesetzbuch, welches die geographischen, kulturellen und ethischen Werte einer Gesellschaft widerspiegelt. Religionen sind geprägt von den Lebensumständen der Menschen und der sie umgebenden Umwelt und ergeben nur Sinn, wenn sie nicht aus diesem sie prägenden Umfeld herausgelöst werden. Das Überleben einer Religion ist also daran gekoppelt, wie sehr die Glaubensgemeinschaft die der Religion zu Grunde liegenden sozialen und umweltbedingten Umstände für sich erhalten kann.

Advertisements

2 Kommentare zu “Kulturelle Differenzen”

  1. As soon as I found this internet site I went on reddit to share some of the love with them. edaekfcbcgee

  2. I’m really enjoying the design and layout of your website. It’s a very easy on the eyes which makes it much more pleasant for me to come here and visit more often. Did you hire out a designer to create your theme? Excellent work! eefggdggeacfdgfg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s