Du und Ich


uhrenohnezeigersw

Du willst mein Freund sein? Bist Du es, der bereit ist aufzugeben, was ich nicht einzusetzen wage? Beweise Dich und ich will Dir treuer sein, als Dein ärgster Feind!

Du willst mein Feind sein? Dann will ich mich Dir, nach meinem Besten stellen. Doch schone mich nicht. Dann wärest Du mir, nicht mehr als mein schlechtester Freund und ich will Dich verachten!

Du suchst mir zu gefallen? Was sollte ich zu meinem Gefallen an Dir finden, wenn Du Dir nicht selbst gefielest?

Du willst mich beschenken? Was könntest Du mir schenken, dass ich nicht schon hätte, von dem Moment an dem Du mich beschenken möchtest?

Du erbittest meine Hilfe? Dann will ich Dir helfen in jeder Not, auch wenn es mein Schaden ist. Doch ist Deine Not nur Dein Unwohlsein, will ich mich von Dir abwenden und meinen Schaden gegen Dich richten!

Du willst glauben? Wenn Du es wolltest, tätest Du es!

Du willst Gerechtigkeit? Welche Art von Gerechtigkeit könnte erbeten werden? Nimm Dir Dein Recht und Dir wird Gerechtigkeit widerfahren!

Du willst Freiheit? Bist Du bereit Deine Sicherheit für sie zu opfern und selbstbestimmt genug, um sie eigenverantwortlich zu ertragen? Fordere dieses Wollen mit großer Vorsicht, da es der Wunsch ist die Unfreiheit zu töten und mit ihr alles, was nur in Unfreiheit leben kann!

Du willst verstehen? Was willst Du verstehen? Die Dinge, Dich selbst, oder gar die ganze Welt? Nichts wirst Du verstehen, solange Du es zu verstehen suchst!

Du fürchtest den Tod? Der Tod ist der finale Akt Deines Lebens. Ich will Deine Gesellschaft nicht, da Du verbirgst, was Dich vor Dir selbst fürchten lässt!

Du suchst nach Liebe? Sie ist nichts was Du verschenken, oder von einem Anderen Dir geschenkt werden könnte. Suche Deinen Frieden und Du wirst sie finden!

Du strebst nach Geld, Macht und Ruhm? Dann will ich Dir zuschauen, wie Du Dein Bestes durch Dein Schlechtestes ersetzt, aber ich will Dir nicht folgen!

Du willst meine Vergebung? Warum willst Du mich zu Deinem Richter machen? Ich richte nicht über Dich, daher kann ich Dir auch nicht vergeben!

Du willst über mich richten? Dann urteile wohl bedacht, da ich Dich an Deinem Urteil messen werde!

Du willst mich überzeugen? Bemühe Dich nicht. Ich werde Deine Überzeugung für meine verraten!

Du willst mich beugen? Dann wirst Du mich brechen müssen! Beugst Du mich nur, werde ich mich wieder aufrichten!

Du hast Angst vor der Einsamkeit? Dann will ich Dich nicht ertragen, da Du so wenig Wert in Dir trägst, dass Du Dich nicht einmal selbst ertragen kannst!

Du eiferst Idealen nach? Dann will ich Deine Ideale suchen und von ihnen lernen. Dich aber werde ich meiden, da Du mir zu wenig selbst Ideal bist, als das ich von Dir lernen wollte!

Du forderst Respekt von mir? Dann will ich ihn Dir erbringen, auch wenn Du ihn mir verweigerst. Forderst Du ihn jedoch nicht um Deine Ehre, sondern zu Deinem Vorteil, dann will auch ich meinen Vorteil von Dir nehmen!

Du streitest für Wahrheit und Moral? Bist Du es, der im Besitz der einzigen und absoluten ist? Dann will ich Dich einen Lügner nennen und gegen Dich streiten!

Du glaubst, Du bist schwach, Deine Worte gering? Dann will ich jedem davon berichten, wie stark Du bist, das Du Deine Schwäche erkennst und wie groß Deine Demut ist, das Du Deine Worte für gering erachtest!

Du willst mein Mitleid? Mitleid ist die verratene Freude den Schaden nicht selbst gehabt zu haben. Ich will mich über Deine Trauer nicht erfreuen!

Heinz Sauren

Advertisements

4 Antworten auf “Du und Ich”

  1. … sehr schöner Text. !!!

    Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag…

    Liebe Grüße

    Petra

  2. Der Freund ist einfach da. Er will nichts und er gibt nichts. Er ist einfältig genug, dem Freund zu sein, der seine Freundschaft mag, und dem nicht Feind, der sie ablehnt. So besehen sind Deine Ansichten ein Herumgeflattere in bekannten, aber vielleicht manchem nicht bewußten Dimensionen.
    Trotzdem: Freund sein ist Labsal für die Seele, schon allein für sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s