MH 17 – Cui bono


boeing_777-200er_smokey

Die Katastrophe hat einen Namen. MH 17 war das Kürzel des malaysischen Passagierflugzeuges, das über der Ost-Ukraine abstürzte und 295 Menschen mit in den Tod riss. Die eigentliche Brisanz dieses Unglücks ergibt sich aus dem Ort des Absturzes, dem von pro-russischen Separatisten kontrollierte Teil der Ukraine und einem, seit dem Zeiten des kalten Krieges, immer noch bestehenden Feindbildes, im Bewusstsein Europas, Amerikas und Russland.

Je nach dem, welcher Berichterstattung man folgen möchte, bekommt man eine völlig konträre Sichtweise, auf die vermeintlichen Urheber der verhängnisvollen Geschehnisse des Absturzes. Es gibt die russische Sichtweise, nach der die Verantwortlichen in der Ukraine, oder dem Westen zu suchen sind und es gibt die westliche, nach der die Verantwortung bei den pro-russischen Separatisten oder Russland selbst liegt.

Die Art und Weise, wie die jeweiligen Sichtweisen propagiert werden macht bereits deutlich, das hier eine Katastrophe instrumentalisiert wird und es ist offensichtlich, das es sowohl der pro-westlichen, als auch der pro-russischen Seite erst einmal völlig egal ist, was tatsächlich geschah, solange das Unglück gegen den politischen Kontrahenten ausgeschlachtet werden kann. Noch liegen keine tatsächlich gesicherten Erkenntnisse um den Hergang des Unglücks vor, doch die Schuldigen wurden auf beiden Seiten mit der orakelnden Kenntnis der politischen Nützlichkeit, sofort identifiziert. Das ist Polit-Propaganda auf niedrigstem Niveau und wer durch sie seine Meinung gebildet hat, kann sich selbst zu denen zählen, die nicht nur dieser erlagen, sondern sie auch selbst betreiben.

Gerüchte gibt es ebenso viele, wie offene Fragen zu diesen. Wie gelang es der ukrainischen Regierung, nur Minuten nach dem Vorfall zu wissen, das MH 17 durch eine Rakete abgeschossen wurde und wenige Stunden später sogar den Typ bestimmen zu können, als auch wer sie abgefeuert hat? Verfügt die Ukraine über eine bessere Technik als die Amerikaner und die Russen, die dieses Gebiet ebenfalls beobachten und wenn ja, warum veröffentlicht sie diese Aufzeichnungen nicht, sondern statt dessen eine vermeintlich aufgezeichnete Unterhaltung pro-russischer Aktivisten, die offensichtlich bereits ein Tag vor dem Absturz ins Netz gestellt wurde?

Es wäre interessant zu wissen, wie die Ukraine in den Besitz dieses Videos kam, auf dem bereits einen Tag zuvor von dem Unglück gewusst wurde und wer das war, der solch hellseherischen Fähigkeiten besitzt? Die Täter oder nicht ganz so clevere Schlapphüte?

Woher weiß die pro-russische Seite so sicher, das die Separatisten weder über solche Raketen verfügen, noch diese bedienen können, wenn diese doch autark agieren? Wie konnte den Separatisten ein solches Waffensystem in die Hände fallen, das nicht nur aus einer Rakete besteht, sondern aus drei räumlich getrennten Teilen, der Rakete selbst nebst mobiler Abschussvorrichtung, einem Raketenleitsystem und einer 3D Radarstation und woher kamen die Fachleute die alles drei, miteinander kombinieren und einsetzen können? Es müssten speziell geschulte Fachkräfte sein. Diese kämen aus Russland wird behauptet und vergessen das sie  zwangsläufig erkannt, aus  was sie da schießen. Welches Interesse könnte Moskau an der weiteren Eskalation durch den Abschuss einer an dem Konflikt unbeteiligten Zivilmaschine haben?

Ist es möglich, dass die Separatisten unbemerkt eine solch komplexes Waffensystem von der ukrainischen Armee erbeuteten, welches sie in die Lage versetzte, hoch fliegende Flugzeuge abzuschießen? Hätte die ukrainische Regierung dann nicht zur Sicherheit den ukrainischen Luftraum gesperrt?

Tatsache ist das die ukrainische als auch die russische Armee über solche Raketen verfügen und die einzige Gruppe die wahrscheinlich nicht über sie verfügt, die Separatisten sind.

Was sind das für Zeugen die eine Explosion des Verkehrsflugzeuges beobachten konnten, obwohl es in 10.000 Meter Höhe flog und welche Indizien an den Trümmern, lassen auf einen Raketeneinschlag schließen? Warum veröffentlicht weder die USA noch Russland ihre Funk- und Radar- und Satellitenaufzeichnungen, obwohl beide ihre jeweiligen Anschuldigungen auf sie stützen?

Tatsache ist, das die Verkehrsmaschine MH 17 über einem Kriegsgebiet abstürzte und damit aus einer Luftfahrtkatastrophe ein Kriegspolitikum wurde. War es vielleicht nur eine zivile Flugzeugkatastrophe?

Was tatsächlich geschah und welche Ursachen vorlagen ist zweitrangig geworden. Für die zwei politischen Lager ist weniger das Mitgefühl für die Toten, als der Besitz der Deutungshoheit über die Geschehnisse entscheidend. Sicher ist nicht, ob und wer von beiden lügt. Denkbar ist auch, das beide Seiten nur das Nichtwissen um die tatsächlichen Geschehnisse für ihre Polit-Propaganda nutzen, ebenso wie auch nur eine Seite das tun kann.

Ob die Hintergründe zum Absturz von MH 17 ans Licht kommen, wird von davon abhängig sein, ob das Ereignis von der politischen Nutzbarkeit abgekoppelt werden kann. Gelingt das nicht, werden zukünftige Untersuchungsergebnisse immer unter dem Licht des politischen Nutzens zu betrachten sein. Solange wird es keine tatsächliche Klarheit geben, da alle Beteiligten schon mehrfach bewiesen haben, das sie bereit und befähigt sind, auch auf Kosten von Menschenleben, die Wahrheit zu ihrem nutzen zu verdrehen.

Alle die ihr Urteil aufgrund der Medienberichte fällen, müssen sich fragen lassen, warum sie eine Beweisführung und Verurteilung zulassen, die sie in dieser Art und Form in jeder Gerichtsverhandlung ablehnen würden.

Jedermann tut gut daran, sich schnellen Urteilen zu enthalten und eine eigene Meinung zu bilden. Dies ist auch ohne mediale Verzerrungen möglich. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit versteckt sich die Wahrheit hinter einer einfachen Frage.

Cui bono?!

Ich verbleibe in diesem Sinne

Heinz Sauren

Advertisements

Veröffentlicht von

Heinz Sauren

Sozialanthropologie und Gesellschaftskritik

4 Gedanken zu „MH 17 – Cui bono“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s