Helmut Kohl ist tot


Helmut Kohl starb im Alter von 87 Jahren in Ludwigshafen.

Keine Kanzlerschaft hat mein Leben so geprägt, wie seine 16 jährige. An ihm habe ich mich abgearbeitet und ihn habe ich verachtet als er Schmidt stürzte. Auf ihn musste ich vertrauen, als er uns durch die Wende manövrierte und es gelang mir so manches mal nicht. Zurecht wie ich heute weiß.

Das er letztlich hinnahm, mit Schimpf und Schande aus seiner geliebten CDU vertrieben zu werden, um sein gegebenes Wort nicht zu brechen, trotzte mir Respekt ab, obwohl ich es unerträglich fand, das er seine Stellung schamlos missbrauchte um sich über das Gesetz zu stellen. An ihm konnte man sich reiben.

Helmut Kohl ist die Symbolfigur meiner Zeit und er wird in die Geschichtsbücher eingehen, als der Vater der Wende und einer der Väter Europas. Ich habe es ihm nicht gegönnt, aber er hat es sich verdient.

Für mich bleibt er der Kanzler, mit dessem Abgang auch das Ende meines Landes, wie ich es schätzte, begann. Seine Kanzlerschaft war der Zenit einer gerechteren Gesellschaft, als sie es heute ist. Es waren gute Jahre für die Menschen und das Land. Allein daran muss er sich messen lassen und die Geschichte gab ihm Recht.

Der letzte Blick bleibt ambivalent. Seine Überheblichkeit, seine fragwürdigen Methoden, seine Skandale, alles ist präsent. Ebenso präsent wie seine Erfolge und vielleicht hätten wir ja die blühenden Landschaften gefunden, die er versprach, wenn wir seinem Weg weiter gefolgt wären.

Wir haben uns für einen anderen Weg entschieden und haben sie nicht gefunden.

de mortuis nihil nisi bene

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s